Wir begrüßen Sie recht herzlich und freuen uns, dass Sie sich über die Ortsfeuerwehr Weserdeich informieren möchten.

                                                Nach Oben

Hinweis zu Cookies, wir benutzen Cookies nur für den Zähler.

Kamen am Freitagabend im Feuerwehrhaus in Weserdeich zusammen: Peter Häveker, Gerold Schlötelburg, Thorsten Ahrens, Franz Bittner, Herbert Meyer und Klaus Niekamp (von links).

Bild: Gabriele Bode

Weserdeich Auch wenn das Jahr 2014 für die Freiwillige Feuerwehr Weserdeich mit sieben Einsätzen ein verhältnismäßig ruhiges Jahr war, zeigte es trotzdem, dass die Retter auf allen Gebieten fit sein müssen. Vom Brand bis zur technischen Hilfeleistung war auf die Ehrenamtlichen Verlass, die sich durch ständiges Training auf alle Eventualitäten vorbereiten. Zum Schutz der Bevölkerung sind die Einsatzkräfte in diesem wesernahen Wehrbereich durch die enge Zusammenarbeit und Übungen mit dem Deichband hier besonders auf die Deichsicherung spezialisiert.

Aber neben Diensten, Lehrgängen und Einsätzen kam im vergangenen Jahr natürlich auch der Spaß nicht zu kurz. Als Mitglied der Interessengemeinschaft „Rastplatz Weserdeich“ beteiligte sich die Ortswehr zum dritten Mal am Aufstellen des Maibaums, das als großes Fest gefeiert wurde. Viel nassen Spaß verspricht auch immer die Ferienspaßaktion, bei der 2014 14 Kinder begrüßt wurden.

Die Zahl der aktiven Einsatzkräfte sei mit 21 gleich geblieben, lautete es im Bericht von Ortsbrandmeister Gerold Schlötelburg auf der Jahreshauptversammlung im bis auf den letzten Platz besetzten Feuerwehrhaus. Groß ist bei den Mitgliedern die Freude über die neue Tragkraftspritze, die im vergangenen Februar geliefert wurde. In seinen Anfangszeiten bei der Feuerwehr Köterende stand die Pumpe noch auf einem Handwagen, erinnerte sich Ehrengemeindebrandmeister Egon Mönnich schmunzelnd, der genauso wie Bürgermeister Franz Bittner, Fachbereichsleiter Michael Heibült und Ratsvertreter aller Fraktionen zu den Gästen der Versammlung gehörte.

Genau wie bei den Mitgliedern anderer Ortswehren sind auch in Weserdeich Sanierungsarbeiten ein Thema. Neue Fenster für den Versammlungsraum des Feuerwehrhauses seien bereits im diesjährigen Haushalt der Gemeinde vorgesehen. Nachdem die Sanierung der Toiletten von einem Teil der Alterskameraden bereits fast abgeschlossen ist, werde danach der Versammlungsraum mit seiner 35-jährigen Holzverkleidung aufgewertet. Auch eine neue Pflasterung der Einfahrt sei vorgesehen, hieß es. Zwei dekorative Flaschenkühlschränke und einen großen Tiefkühler für die Fleischvorräte beim gemeinschaftlichen Grillen spendete der Förderverein der Feuerwehr bereits.

Über eine unerwartete Beförderung zum Hauptlöschmeister konnte sich der stellvertretende Ortsbrandmeister Thorsten Ahrens freuen. Ehrungen langjähriger Mitglieder werden am 14. Februar gefeiert. Die sechs Alterskameraden sollten sich schon einmal den 1. Juni vormerken, denn an diesem Tag ist der alljährliche Ausflug geplant.

DSC_0032 (2)

Ehrungen

Ortskommando Weserdeich zeichnet Kameraden für langjährige Mitgliedschaft aus.

    Von Gabriele Bode

Ehrungen-2015-1

Ehrungen gab es bei der Feuerwehr in Weserdeich: (von links, stehend) Thorsten Ahrens, stellvertretender Ortsbrandmeister, Holger Drosdek, Herbert Meyer, Waltraut Drosdek, Klaus Niekamp, Verena Windhorst, Gerold Schlötelburg, Karsten Windhorst, und Elke Belsemeyer sowie ( sitzend ) Lisa und Hans Spille.  Bild: Gabriele Bode

Weserdeich „Du hast doch einen Führerschein. In der Ortswehr Weserdeich brauchen sie unbedingt Fahrer“, legte vor 50 Jahren ein Nachbar Hans Spille nahe. Vier Jahre zuvor war dort das erste Feuerwehrfahrzeug – ein VW-Bus T1 mit zwei Plätzen und nachträglich eingebautem Notsitz – angeschafft worden. Oberfeuerwehrmann Hans Spille folgte damals diesem Aufruf und blieb seither der Weserdeicher Feuerwehr treu.  Hinter dem Steuer des Einsatzfahrzeugs hat er dann aber nie gesessen, wie Ortsbrandmeister Gerold Schlötelburg in seiner Laudatio auf Spille zu dessen 50-jähriger Mitgliedschaft in der Wehr ausführte.

Das Jubiläum wurde gebührend mit zwei weiteren Jubilaren, Elke Belsemeyer als stellvertretender Bürgermeisterin, Fachbereichsleiter Michael Heibült, den Kameraden und Angehörigen mit einem festlichen Essen im Feuerwehrhaus gefeiert.

Verena Windhorst feierte ihre 25-jährige Zugehörigkeit in der Feuerwehr: Gerne wäre sie schon 1990 in die Warflether Jugendfeuerwehr eingetreten. Doch dort gab es erst drei Jahre später einen weiblichen Betreuer, so dass Verena Windhorst zunächst der Jugendwehr Neuenkoop-Köterende und seinem Spielmannszug beitrat.

Mit ihrer Cousine Silke gehörte Verena Windhorst ab Oktober 1993 zu den ersten Mädchen in der Warflether Jugendwehr. Mit der Vollendung ihres 16. Lebensjahres trat sie außerdem der aktiven Ortswehr Weserdeich bei, wo sie seit zehn Jahren das Amt der Sicherheitsbeauftragen ausübt. Von 1997 bis 2001 engagierte sich die junge Frau als Warflether Jugendbetreuerin und von 2008 bis 2014 als Schriftwartin. Mit ihrem Mann Karsten, dem Gemeindejugendfeuerwehrwart, teilt Verena Windhorst die Leidenschaft für die Feuerwehr.

Bereits seit dem 1. Januar 1975 gehört Holger Drosdek „als Mann am Strahlrohr“ zur Feuerwehr Weserdeich. Aufgrund seiner Arbeit bei der Schwers-Werft fuhr der 1. Hauptfeuerwehrmann aber auch bei Einsätzen der Warflether Kameraden mit, hieß es in Anerkennung seiner Dienste. Neben dem Ortsbrandmeister freuten sich auch Gemeindebrandmeister Klaus Niekamp, sein Stellvertreter Herbert Meyer und Elke Belsemeyer, mit dem Ehrenpokal der Gemeinde zur 40-jährigen Mitgliedschaft in der Ortswehr gratulieren zu können.

Deichsicherung als Spezialgebiet

Sieben Einsätze für die Kameraden in Weserdeich - Sanierung steht an.

21 aktive Feuerwehrleute sind in Weserdeich dabei. Sie freuen sich über eine neue Tragkraftspritze

Von Gabriele Bode

 

    Kinder für Feuerwehr begeistern

Gruppe für unter Zehnjährige trifft sich erstmals im September

Jungen und Mädchen für den Dienst zu gewinnen, wird immer schwieriger. Auf spielerische Weise sollen nun die Jüngsten an die Aufgaben herangeführt werden.     Von Gabriele Bode

Jugend-Betreuer

Die künftigen Betreuer laden zur Kinderfeuerwehr ein. Ortsbrandmeister Gerold Schlötelburg (Mitte) unterstützt das Team mit (von links) Mirko Bischof, Sabine Paczkowski, Marion Albrecht, Renate Henrichs, Michael Haug und Joost Gerdes.   Bild  Gabriele Bode

Berne In geselliger Runde beim Grillen haben im vergangenen Jahr Feuerwehrleute intensiv darüber nachgedacht, wie dem Nachwuchsmangel bei den Freiwilligen Feuerwehren entgegengewirkt werden könne. Die meisten Einsatzkräfte kommen aus den Jugendwehren. Doch auch hier werde es zunehmend schwieriger, Jungen und Mädchen für den Feuerwehrdienst zu begeistern, war man sich damals einig. Denn mit zehn Jahren seien die Kinder bereits häufig anderweitig eingebunden.

Jetzt ist aus den vagen Überlegungen ein konkreter Plan geworden: Am 11. September kann um 17 Uhr zum ersten offiziellen Dienst bei der neuen Kinderfeuerwehr in Weserdeich angertreten werden. Das Warten bis zum zehnten Lebensjahr, das für den Eintritt in eine der drei Berner Jugendfeuerwehren Voraussetzung ist, hat damit endlich ein Ende. Alle Jungen und Mädchen der Gemeinde sind bei der Kinderfeuerwehr bereits ab dem sechsten Lebensjahr willkommen.

Beim Ferienspaß haben die Feuerwehrleute immer wieder beobachtet, wie begeistert die Kinder das Angebot der Weserdeicher Feuerwehr angenommen haben. Deswegen halten die künftigen Betreuer Michael Haug, Mirko Bischof, Sabine Paczkowski, Joost Gerdes, Renate Henrichs und Marion Albrecht die Idee für sinnvoll, schon vor dem zehnten Jahr mit dem Feuerwehrdienst zu beginnen. So werde spielerisch an die Aufgaben in den Jugendwehren herangeführt.

Brandschutz-, Verkehrs- und Gesundheitserziehung gehören ebenso zu den im dreiwöchigen Rhythmus geplanten Treffen wie Sport, Spiele oder Ausflüge.

Die feuerwehrtechnische Ausbildung an Fahrzeugen und Geräten ist dagegen bei den jüngsten Feuerwehrmitgliedern noch tabu, erklärt Gerold Schlötelburg, der als Ortsbrandmeister die Kameraden bei den notwendigen Gründungsschritten unterstützt.

Doch bis zur tatsächlichen Gründung gibt es noch einiges zu tun. Die nötige Satzungsänderung wird der Bürgermeister der Gemeinde übernehmen müssen.

Seit einigen Wochen befindet sich das Team in der Findungsphase. Auf der Berner Gewerbeschau am 6. und 7. Juni hoffen sie, erste Interessenten für die Kinderfeuerwehr gewinnen zu können.

Bevor es nach den Sommerferien los geht, lädt die Ortswehr Weserdeich aber am 25. Juli erst einmal wieder zum Ferienspaß ein.

 

Sommerbild Klein

Willkommen

 

Seit 1877  Ortswehr  Weserdeich

 

image001
berne_logo_100x37
Besucherzaehler